Freundschaft Plus…

Ich habe den Bundi nun auf den sprichwörtlichen Pott gesetzt und ihm noch mal in Erinnerung gerufen das ich endlich den Status unserer „Beziehung“ klären möchte. Es schien ihm lieber zu sein dies im schriftlichen Austausch via WhatsApp zu machen als Face to Face. Ich teilte ihm sofort mit das er dieses Mal nicht mit einem einfachen „weiß ich nicht“ davon kommen würde und er stelle direkt die Gegenfrage, was ich den wollen würde. Normalerweise bin ich die erste die mault wenn jemand eine Frage mit einer Gegenfrage beantwortet, aber ich dachte mir vielleicht fällt ihm das ganze leichter wenn ich den Anfang mache.

Ich habe ihm also quasi mein Herz auf einem Silbertablett serviert, aber nicht ohne die Option die Servierhaube wieder drüber zu stülpen. Ich schrieb ihm das mit ihm alles so herrlich einfach ist und ich es genieße mich mit ihm zu treffen. Das ich mir auch vorstellen könnte das daraus was dauerhaftes evtl. sogar was festes werden könnte, so zumindest die Kurzfassung. Daraufhin kam aber natürlich nicht das hoffnungsvoll erwartete „Oh wie schön, genau so denke ich auch, du bist die Frau meines Lebens!“. Na gut eigentlich hatte ich so etwas auch nicht wirklich erwartet aber schön wäre es ja dennoch gewesen, wer hört bzw. liest so etwas denn nicht gerne?

Stattdessen kam das er noch nicht wüsste ob er was festes wolle, die Zeit mit mir aber auch sehr genießen würde und dann die Frage, ob wir das ganze nicht erstmal als Freundschaft Plus bezeichnen könnten. Und der kleine Zusatz das er nicht wüsste wo das hinführt. Ich habe dann erstmal klar gestellt das ich mir auf jeden Fall zu schade dafür bin eine von vielen zu sein und ich ihn bitte falls das so sein sollte mir gegenüber mit offenen Karten zu spielen. Er versicherte mir das ich auf keinen Fall eine von vielen sei, gut damit war zumindest eine der Fragen die mir auf der Seele brannten geklärt. Er ließ mich dann noch wissen das er mich sehr mag. Woraufhin ich ihn verwirrt fragte was ich mit dieser Information anfangen solle, er schrieb einfach nur ich solle das so hinnehmen und mich einfach drüber freuen.

Aber nun nehmen wir mal die anfängliche Aussage zu unserem Beziehungsstatus von ihm auseinander. Ich bin definitiv nicht mehr so jung das ich mit einer rosaroten Brille durch die Gegend laufe und auch nicht mehr so jung das ich Hinhaltefloskeln noch nie benutzt hätte. Er weiß also NOCH nicht ob er was Festes möchte??? Noch nicht gibt es da im allgemeinen nicht! Man weiß jawohl ob man etwas Festes möchte oder nicht er weiß, wenn überhaupt noch nicht ob er was festes mit mir will aber auch in diesem Zusammenhang ist das NOCH einfach nur eine Floskel in meinen Augen. Das er die Zeit mit mir genießen würde ok, das nehme ich ihm so sogar ab, ist ja auf jeden Fall alle mal besser als alleine in der Kaserne zu hocken. Und dann wieder das er ja nicht wüsste wo das hinführen würde?!? Sicher weiß er das nicht solange er auch nicht weiß ob er etwas festes will oder nicht, aber das weiß er ja auch NOCH nicht. Womit wir dann auch dabei angekommen wäre das er mich wirklich sehr gerne mag. Ja gut das klingt jetzt nicht besonders unaufrichtig, aber ist halt auch nur Hinhaltetechnik.

Gut ich weiß das nun also alles, denn das es einfach nur so gemeint ist wie es da steht ist ja eher unwahrscheinlich, dann ist er nämlich ein sehr unentscheidungsfreudiger Mensch. Aber dennoch steht er nun grade neben mir, was also bedeutet das ich zwar weiß was Sache ist, meine Gefühle und Gedanken nun aber erstmal für mich behalte und die Zeit die ich mit ihm habe einfach genieße, weil sie mir gut tut. Das Loch in das ich fallen werde, wenn er mal weiß was er will und ich das nicht bin, will ich jetzt noch gar nicht denken. so nun aber noch einen schönen Abend, den werde ich in mit meiner Freundschafts-Plus-Situation hoffentlich auch haben.

(Und nein er kann nicht mitlesen, ich sitze auf meiner Terrasse, die übrigens neu ist, dazu kommt auch noch ein Beitrag, und er räumt sein Auto ein wenig auf.)

Alphatier…

Ich habe ja als ich in der Jugendhilfe gearbeitet habe bereits die stellvertretende Leitung des Hauses gemacht, in dem ich eingesetzt war. Das ist ja ganz schnell dazu gekommen, dass ich die Leitung teilweise übernommen habe, einfach auf Grund von ausfällen etc..

Nun habe ich mir eine neue Arbeitsstelle gesucht, bei der ich nicht in die Versuchung komme wieder Leitungstätigkeiten machen zu müssen, denn das ist einfach sehr viel Verantwortung und auch sehr viel Arbeit. Ich wollte einfach mal nur „Befehlsempfänger“ sein. Das ist bis jetzt leider nichts geworden. Ich bin erst seit März in dem Team und habe sehr schnell eine sehr anspruchsvolle Position in dem Team bekommen. Ich habe der Hausleitung Zuarbeiten gemacht und häufig auch zwischen Team und Leitung vermittelt. Ich bin scheinbar einfach jemand, dem sich jeder leicht anvertraut. Es war dann wieder im Gespräch das ich die stellvertretende Leitung übernehmen sollte. So weit, so gut, Nun hat sich aber am Donnerstag doch alles anders ergeben als gedacht. Ich hatte ein paar Tage frei und bin am Donnerstag zum Dienst gekommen und bekam mitgeteilt das unsere Hausleitung gekündigt hat und zum 31.10.2016 unser Haus und somit auch ihrem Posten verlässt.

Die Hausleitungsstelle ist ganz offiziell ausgeschrieben und jeder kann sich darauf bewerben. MEine jetzige Hausleitung hat mich also angesprochen und sagte mir, das sie mir die Stelle durchaus zutrauen würde und das ich doch meine Chance nutzen solle um mich darauf zu bewerben. Ich war so schockiert, weil ich mit ihrer Kündigung nie gerechnet hatte, das ich ihr sagte ich müsse da erstmal drüber schlafen. Sie sagte mir noch das unsere Gesamtleitung nächsten Tag um 12 im Haus sei und das ich mir bis dahin bitte Gedanken machen solle denn dann könne ich direkt mit ihr sprechen. Ich habe also meine Recherche begonnen und habe mir erst einmal die Stellenausschreibung angeschaut. Die war OK, nichts was ich nicht könnte oder auch noch nicht gemacht hätte. Aber ich bin dabei über etwas ganz anderes gestolpert, unsere Fachbereichsleitung schien auch gekündigt zu haben, denn ihre Stelle war auch ausgeschrieben.

Ich war also reichlich schockiert und habe die Nacht von Donnerstag auf Freitag auch dementsprechend schlecht geschlafen, dennoch bin ich am Freitag aufgewacht und wusste, dass ich diese Stelle haben möchte. Ich habe dann endlich geregelte Arbeitszeiten und jedes Wochenende frei, ich bekomme ein wenig mehr Geld, was aber nicht ausschlaggebend ist. Ich bin also schon recht früh auf der Arbeit gewesen, habe meine Hauszeitung informiert, diese machte direkt einen Termin bei der Bereichsleitung, wo wir 20 minuten später dann auch saßen. Ich bekam ungemein viel Lob für meine Arbeit und die beiden berichteten das sie mich auch so vorgeschlagen hätten aber mir erst die Chance geben wollte selbst meine Entscheidung zu treffen. Also wurde sofort telefonisch unsere Gesamtleitung informiert, diese kam sowieso zur Mitarbeiterversammlung zu uns ins Haus und da ich ja bestens vorbereitet war (Ich hatte natürlich meine Bewerbungsunterlagen, Zeugnisse und Fortbildungen dabei) hatten wir an dem Nachmittag direkt ein Vorstellungsgespräch.

Ich bin noch keine 30 Jahre alt und somit für meinen Bereich der Arbeit recht Jung, das viel meiner Gesamtleitung natürlich auch sofort auf, allerdings sah sie kurz meine Unterlagen durch und schaute mich mit großen Augen und den Worten „stolze Vita“ an. Wir unterhielten uns, ihr gefielen meine Ansätze und auch meine Art und Weise zu arbeiten und zu führen. Nun ist sie die kommende Woche unterwegs aber wie wollen in der darauffolgenden Woche spätestens am Dienstag telefonieren und dann wird sie mir schon genauer sagen was für Gedanken sie sich gemacht hat und ob ich für die Stelle in Frage komme. Ich würde es mir wünschen, also alle mal bitte Daumen drücken, mein Team steht auf jeden Fall hinter mir und die drücken alle schon fleißig ihre Daumen.

Machen sie Meldung, Soldat…

Es geht wie in den letzen Tagen öfter, mal wieder um den Bundi. Er war nun zwei Wochen weg und seit Juli vergeht eigentlich kein Tag an dem wir nichts voneinander hören. Wir schreiben zumindest täglich bei WhatsApp. Aber in den zwei Wochen, in den er nicht da war hat sich das etwas schwierig gestaltet. Er hat sich große Mühe gegeben sich trotzdem täglich zu melden, womit ich überhaupt nicht gerechnet habe. am letzten Mittwoch hat er es dann aber nicht geschafft, für mich war das überhaupt nicht schlimm denn wie schon gesagt ich hatte fast damit gerechnet, zumindest in der zweiten Woche, gar nichts von ihm zu hören. Für ihn jedoch stellte das scheinbar schon ein recht großes Problem dar. Am Donnerstag Abend war er zurück in seiner Kaserne und das erste was er tat war sein Handy an Strom hängen und sich bei mir zu melden. Total süß, wie ich finde, spricht für mich aber mal wieder dagegen das er nicht weiß was er will.

Bis jetzt haben wir uns noch nicht getroffen, weil ich einfach blöd arbeiten muss, wir haben nur geschrieben und telefoniert. Also gibt es noch keine Neuigkeiten welchen Status unsere Treffen nun erreicht haben. Das steht für unser nächstes Treffen, vermutlich Montag oder Dienstag aber ganz oben auf der Liste.

Aber mal kurz zu unserem Telefonat, da muss ich allerdings gestern anfangen. Ich musste Arbeiten und hatte Dienst mir 3 Kolleginnen. Wie ich feststellen durfte für mich die absolute Hölle! Alle Gespräche waren dermaßen Östrogengeschwängert das ich beinahe plötzliche Ohnmacht vorgetäuscht hätte um gehen zu können. Es fing recht harmlos an, es wurde von den Einschulungen der Kinder berichtet, anschließend ging es um pubertäre Probleme anderer Kinder. So weit so gut. Dann schwenkte die Lage allerdings massiv in andere Richtungen ab. Es ging um Wechseljahre und die damit eintretenden körperlichen Beschwerden (Auch noch einigermaßen ok), danach stellen zwei meiner Kolleginnen allerdings fest, das sie zur selben Zeit ihre Periode haben und damit begann mein Höllentrip. Es wurden ausgiebig die verschiedensten Menstruationsprobleme diskutiert (ich kann und will da einfach nicht mitreden, ich habe nämlich keinerlei Probleme, außer das ich halt Blute). An dem Punkt habe ich begonnen mich mit anderen Dingen zu beschäftigen und an der gemeinsamen Pause nicht mehr aktiv teilzunehmen. Dennoch habe ich immer mal wieder Dinge mitbekommen und gehört, die ich nicht wissen wollte. Es ging um Schwangerschaften, ich bin die einzige im Bunde gewesen die noch keine Kinder hat, aber nicht genug das sie sich über ihre Schwangerschaften berichtet haben, die bei allen schon mindestens 6-7 Jahre und länger zurück liegen, sie haben sich auch in allen Einzelheiten über die Geburten ausgetauscht. Ich habe fast gekotzt!

Danach ging es dann nur noch um oberflächliche Frauenthemen, wie Schuhe und Handtaschen, aber auch das war für mich dann definitiv zu viel! Als ich endlich Feierabend hatte braucht ist Testosteron und davon jede Menge! Also rief ich einen Kumpel an und wie ich es mir gedacht hatte saß er mit den anderen Jungs seiner Band im Proberaum. Sehr gut, ich stellte kurz die alles entscheidende Frage „Habt ihr Bier? Genug Bier?“ Und bekam die richtige Antwort, nämlich ein JA!

Ich fuhr also nach Hause, bespaßte meine Hunde ein wenig und drehte eine Runde, dann rief meine Mutter an (Mitten in der Nacht, nur mal so…) und schließlich machte ich mich auf den Weg zum Proberaum. Ich klagte den vier Jungs mein Leid, wurde ausgelacht, dafür das ich das ertragen musste, mir wurde vorgehalten das ich n besserer Kerl bin als manch anatomisches männliches Wesen. Dann wurde ich mit dreckigen Witzen, verschiedensten Bettgeschichten der Jungs, einem Rülpswettbewerb (welchen ich gewann 😀 ) und jede menge Bier wieder auf ein normales Östrogenlevel runter geholt. Der Bunde meldete sich auch zwischendurch immer mal wieder, weil er mit seinen Jungs eine Tour machte. Gegen 2:00 Uhr hatte ich jegliches Zeitgefühl verloren, musste den Jungs mindestens 10x versprechen nicht die Abkürzung durch den dunklen, verlassenen Park zu mir nach Hause zu nehmen und machte mich reichlich betrunken auf den Fußweg nach Hause.

Mit meiner Mutter hatte ich abgemacht das ich heute Vormittag zum Frühstück zu ihr komme. Als wir fast fertig waren mit dem Frühstück schrieb der Bundi mir ob wir nicht telefonieren könnten, ich fragte ob etwas passiert sei oder wieso er um die Uhrzeit telefonieren wolle wenn er doch gestern Abend mit seinen Kumpels los gewesen ist. Es war nichts los, er war lediglich zu faul um zu schreiben. Also ließ ich meine Mutter nach dem Frühstück alleine, verzog mich in ihren Garten und telefonierte etwa zwei Stunden mit ihm, meine Mutter kam immer mal wieder dazu um unser Telefonat zu „Stören“. Aber das war nicht schlimm er reagierte sehr gut und fand die kurzen Dialoge mit meiner Mutter sehr amüsant. 😀 Ja wir sind immer für eine Lachnummer gut…

So nun aber erstmal genug spätestens nächste Woche wird sich herausstellen was er denn nun will und dann werde ich weiter berichten.

 

Wie für mich gemacht…

Ich oute mich jetzt als die absolute Chaosqueen. Ich bin definitiv kein fauler Mensch, ich bin eigentlich immer aktiv und mache viel, zumindest seit ich wieder in meiner Heimat bin, ich treffe mich mit meinen Freunden, wir sitzen bei mir und kochen was schönes oder trinken auch einfach mal nett zusammen was. Ich bin viel mit meinen beiden Fellnasen unterwegs, bietet sich ja auch an mit dem Strand vor der Tür wenn man da wohnt wo andere Urlaub machen. Ich bin ein absoluter Familienmensch und bin viel bei meiner Mutter, helfe ihr auch immer wieder bei allen anfallenden Aufgaben, ich bin natürlich auch noch voll berufstätig, also bin ich immer recht viel unterwegs. Ihr seht schon da bleibt weder viel Platz noch Zeit für den Haushalt.

Ich hasse es zu Staubsauger, und noch viel schlimmer ist für mich der Abwasch. Außerdem heißt es ja so schön, das Genie überblickt das Chaos… Nun hat sich bei mir aber eine Menge getan, ich bin ja, wie ihr sicher schon in vorherigen Beiträgen mitbekommen habt, aus unserer schönen Hauptstadt zurück in meine Heimat gezogen. Hier konnte ich durch Vitamin B eine wunderbare kleine Doppelhaushälfte mit Garten mieten. Was besseres hätte mir nicht passieren können, sich ein Garten bedeutet gleichermaßen Arbeit wie Entspannung aber das ist es mir wehrt denn es ist mit den Hunden auch einfach schön mal im Garten zu liegen oder dort ungestört zu spielen. Was sich aber noch geändert hat ist das ich hier alleine wohne, ich muss nur noch den Dreck weg machen den ich selbst produziere, das macht viel aus! Ich arbeite nicht mehr so das ich auf der Arbeit schon 6 Jugendlichen hinterher putzen muss, komme dann nach Hause und darf noch den Dreck von jemand anderem weg machen. Ich bin nur für mich und meinen Dreck verantwortlich. Sicher falle ich immer mal wieder in alte Verhaltensmuster zurück und es bleibt einige Tage etwas liegen, das liegt dann aber eher an meinen Arbeitszeiten, wenn ich dann frei habe muss ich halt etwas mehr machen.

Das Aufräumen stellt für mich inzwischen kein großes Problem mehr dar (es sind ja nur meine Sachen die ich weg räumen muss :-P), staubsaugen hasse ich zwar immer noch wie die Pest aber gut es  muss ja sein, grade mit den Hunden. Inzwischen sauge ich eigentlich täglich, da mich die Haare im ganzen Haus dann doch mehr stören als vermutet. Das Abwaschen ist kein Problem mehr, ich habe nämlich seit ich hier bin einen Geschirrspüler. Wäsche waschen hat sich auch um einiges vereinfacht, ich habe seid ich bei meinen Eltern ausgezogen bin eine Waschmaschine, allerdings fällt mit Hunden eine Menge Handtuchwäsche an und das immer alles trocken zu bekommen grenzt grade in der kühleren Jahreszeit an ein Wunder. Dieses Problem hab ich inzwischen nicht mehr, ich habe für die wärmere Jahreszeit eine Wäschespinne im Garten und auch, wenn ich am Tag mal zwei Maschinen wasche habe ich somit genug Platz um diese aufzuhängen. Und nun bin ich auf die kühlere Jahreszeit gespannt, sicher habe ich auch einen Wäscheständer für die Wohnung, allerdings ist der Platz auf diesem ja sehr begrenzt, weshalb ich mir einen Trockner zugelegt habe. Ich liebe dieses Gerät schon jetzt, ich habe ihn noch nicht viel genutzt, war bis jetzt ja noch nicht nötig, aber wenn man mal schnell ein Kleidungsstück braucht ist die Zeit die es nach dem Waschen zum trocknen braucht ja doch recht lange, da ist ein Trockner schon optimal. Ein weiterer Vorteil ist definitiv das dieses Gerät Haare zu fressen scheint. Mit zwei Hunden ist es nun mal so das man sie immer dabei hat und wenn sie nur mit ihren Haaren die Kleidung verschönern… Das lästige, mit der Fusselrolle im Flur stehen und alle Haare entfernen, während man die Hunde davon abhält einem zu nahe zu kommen, bevor man das Haus verlässt hat sich somit erledigt! Der Trockner sammelt einfach alle Haare im Flusensieb!

Im großen und ganzen ist es also so das so kleine Haushaltshelfer wie ein Staubsauger, eine Waschmaschine, ein Trockner und vor allem die Geschirrspülmaschine ziemlich geniale Erfindungen sind, quasi wie für mich gemacht. Wenn jetzt noch jemand einen Schlafzimmer aufräumenden Roboter, einen Trockner aus dem die Wäsche zusammengelegt heraus kommt und ein automatisch putzendes Bad erfindet wird das meine Zeit! 😀

I´m waiting

Wie der Titel ja schon verrät befinde ich mich momentan irgendwie in einer Dauerwarteschleife, zumindest fühle ich mich so.  Da kann zwar niemand was für, dennoch mag ich dieses Gefühl nicht besonders. Dabei geht es natürlich um den Bundi, er geht mir einfach nicht aus dem Kopf, äußert sich aber auch nicht dazu was das mit uns nun ist oder werden soll.

Fangen wir mal bei null an, ein wenig habe ich ja im letzten Beitrag schon über ihn berichtet, ich hatte ihn ja drauf angesprochen was das werden soll und bekam nur ein „Weiß ich nicht.“ daraufhin schlief er ein und ich habe mir die halbe Nacht um die Ohren geschlagen weil ich nicht wusste wohin mit mir und meinen Gedanken. Nach reiflicher Überlegung bin ich dann ja an dem Punkt angekommen an dem ich gesagt habe, gut er braucht einfach nur Zeit, ich will ihn nicht unter Druck setzen, wenn er sich Gedanken gemacht hat wird da schon was bei rum kommen. Das ist jetzt fast 4 Wochen her…

Nun gestaltet es sich so, das er der Arbeit wegen zwei Wochen unterwegs ist. letzte und diese Woche. letzte Woche waren sie einfach nur in einer anderen Kaserne, diese Woche sind sie im Wald unterwegs und sind einfach nur draußen. Das bedeutet im Klartext das er auch einfach nicht wirklich die Möglichkeit hat sich zu melden. Dachte ich zumindest. Dennoch schreibt er mir immer mal zwischendurch wenn sie ne kleine Pause machen, da kein Handyakku der Welt ne ganze Woche hält (zumindest nicht bei einem Smartphone) macht er sein Handy auch immer aus wenn mir nicht grade schreibt. Sehr vorbildlich, aber ganz ehrlich, ist das sein fucking Ernst? Er sagt mir er weiß nicht was er will, schreibt mir Nachrichten in denen er mir sagt wie schön er es findet wenn wir uns sehen, schreibt mir aus einem Einsatz wo Handys eher unüblich sind und will mir dann immer noch sagen er hätte sich noch keine Gedanken gemacht wo das mit uns hinführen soll?

Es macht mich einfach wahnsinnig nicht zu Wissen was Sache ist. Ich werde allmählich wirklich Irre bei dem Gedanken das ganze könnte tatsächlich noch in die Hose gehen und nichts werden, dafür habe ich mich einfach zu sehr in ihn verguckt. Und diese keinen Druck machen Sache hab ich auch schon wieder an den Nagel gehängt! Das macht die ganze Sache weder einfacher noch besser auszuhalten, wenn ich nicht weiß was los ist. Wenn wir uns das nächste mal sehen werde ich ihn Fragen was nun ist und dann kommt er nicht mit einem einfachen „Weiß ich nicht“ aus der Nummer raus. Er hatte nun ja schließlich genug Zeit sich das zu überlegen und vor allem will ich ja auch nicht von ihm hören das wir übermorgen Heiraten und 5 Kinder kriegen, ich will einfach nur wissen ob wir quasi erstmal ein Abo aufeinander haben oder ob da noch andere Mitspielerinnen im Rennen sind. Sollte das der Fall sein muss ich leider an mich denken denn ich bin definitiv nicht nur eine Option, sondern ein echtes Privileg! So gerne ich ihn mag und so sehr ich unsere Treffen und Nächte auch genieße, so geht das dann nicht und es würde mich auch einfach zu tiefst verletzen. Irgendwo bin auch ich dann an einem Punkt an dem es für mich nicht weiter geht so gut er mir auch tut!

Es bleibt also weiter spannen und ich halte euch natürlich auf dem Laufenden und nun heißt es für alle drückt mir die Daumen ich möchte endlich wieder glücklich werden, nicht das ich das ohne Mann nicht wäre, aber mit ihm wäre ich noch ein bisschen näher an dem Ultimo was Glück für mich bedeutet.

Der Bundi…

Kennt ihr das wenn man nicht weiß was Sache ist? Genau so geht mir das grade. Ich bin unglaublich Glücklich so wie es ist, aber ich weiß einfach nicht woran ich bin und das nagt einfach an mir…

Aber nun mal von Anfang an. Ich habe je bereits von meinen dating App Erfahrungen berichtet und als ich es schon aufgeben wollte teilte mir der Frischling mit, dass sie eine neue, andere App nun in Benutzung hätte. Sie hat mir dann auch gleich lang und breit erklärt welche Vorteile diese App gegenüber der anderen hätte und hat mich somit überredet diese dann doch mal auszuprobieren. Es stellte sich recht schnell raus das auch dort viele männliche Wesen vertreten waren,die auch die andere App nutzten. Erst war ich nicht besonders begeistert, jedoch schrieb mir dann recht zügig jemand der tatsächlich Potential zu haben schien. Dieses ständige schreiben ist allerdings nicht wirklich mein Ding, zumal in schriftlicher Form Dinge auch gerne mal falsch rüber kommen. So auch bei uns der Fall. Er schrieb mir etwas was ich so frech und unverschämt fand, das ich beschloss ihm nicht mehr zu antworten und ihm das anfänglich vermutete Potential wieder abzusprechen.

Er ließ aber nicht locker, nicht mal ein bisschen. Er schrieb mir weiterhin täglich und irgendwann bin ich dann weich geworden und habe ihm doch wieder geantwortet. So ergab es sich das wir uns tatsächlich zu einem Treffen verabredeten. Wir saßen die ganze Nacht zusammen und haben uns einfach nur unterhalten, es war großartig und er hat das anfängliche Potential definitiv übertroffen. Das ist nun gut zwei Monate her und er schreibt seit unserem ersten Treffen täglich und zwar von sich aus! Wir treffen uns seitdem regelmäßig, auch gleich wird er wieder vorbei kommen.

Aber nun mal zu ihm und uns und ein paar Eckdaten. Wie der Titel schon verrät ist er bei der Bundeswehr, er ist ein wenig älter als ich und er wohnt etwa 100 km entfernt. Die Entfernung unserer Wohnorte ist aber nicht sonderlich schwierig, er ist in dem Ort stationiert, in dem ich auch arbeite. Er ist also unter der Woche anstatt in der Kaserne zu bleiben einfach bei mir. Am Wochenende bin ich ja gelegentlich arbeiten und er ist dann in der Regel bei sich zuhause und hat auch immer wieder Spiele oder Tuniere, denn bei ihm ist zur Zeit Saison. Wenn wir uns treffen verbringen wir einfach unbeschreiblich schöne Zeit miteinander, er ist unglaublich liebevoll und ja, wir sind uns auch schon näher gekommen. Aber auch das ist eine ganz andere Hausnummer als bisher, wir sind uns von Anfang an so vertraut gewesen das einfach alles was wir zusammen erleben schön und unbeschreiblich ist.

So nun aber zu dem eigentlich Problem. Letzte Woche waren wir an einem der schönen Tage am Strand und haben dort gesessen um den Sonnenuntergang zu sehen, haben dabei ein Bier getrunken und uns unterhalten. Abends im Bett habe ich ihn dann mal gefragt in welche Richtung das jetzt eigentlich führen soll und wo das ganze Enden soll. Ich wollte eigentlich darauf hinaus ob das ganze für ihn nur ein nettes und schönes Abenteuer ist oder ob daraus was ernsthafteres werden soll. Ja, ich weis was ich will und ich weis das das für mich nicht einfach nur ein nettes Abenteuer ist. Aber von ihm kam nur das er das noch nicht wüsste weil er sich darüber noch keinen Kopf gemacht hätte…

Na toll und nun? Ich werde ihm Zeit geben, unsere gemeinsame Zeit genießen und mal sehen ob von ihm was kommt, spätestens wenn ich das Gewarte nicht mehr aushalten kann werde ich eh eine Entscheindung von ihm verlangen, aber nun ist er auch schon da, ich halte euch auf dem laufenden.

Must have Juni…

So meine lieben, nun will ich mich mal daran versuchen eine must-have Liste zu machen. Ich habe mir Gedanken gemacht was überhaupt in die must-have Liste soll und bin dazu gekommen das ich das in drei Kategorien unterteilen werde. Es gibt Dinge die ich einfach brauche, die sind in der Regel praktisch denn ich will sie zwar haben aber nicht einfach so sondern weil ich sie brauche. Dann gibt es Dinge die ich unbedingt haben will, ich bräuchte sie nicht unbedingt aber ich möchte sie einfach. Diesen Monat beschränkt sich das auf den Bereich Beauty. Und dann möchte ich, zumindest gefühlt, noch ungefähr 3 mio Dinge für meine Tiere (zwei Hunde und zwei Katzen) haben und die sollen natürlich auch nicht zu kurz kommen.

Ich habe nun den ganzen Vormittag damit verbracht die Bilder rauszusuchen, denn natürlich möchte ich euch auch zeigen was ich gerne hätte. Damit aber nicht genug ich will in diesem Artikel ja keine 5000 Fotos hoch laden, also habe ich mir ein Bildbearbeitungsprogramm zugelegt und mich da erstmal mit beschäftigt, denn einfach so kann ich so etwas ja nicht.

So nun aber mal zu der eigentlichen Liste. Ich fange mit dem an was ich unbedingt haben möchte, einfach nur so und einfach nur für mich. Ich bin seit einiger Zeit sehr intensiv auf Youtube unterwegs und schau mir da so einiges an. Darüber bin ich darauf gekommen das eine Youtuberin ihre eigenen Produkte entwickelt hat, nämlich Duschschäume von bilou (BibisBeautyPalace). Da sind nun neue Sorten raus gekommen und eine Limited Edition ist auch dabei. Ich bin also los gegangen und habe mit diese Limited Edition besorgt, einfach um sie mal zu testen. Und ich muss sagen ich bin begeistert! Sicher ich habe genug Duschkram zuhause und wollte mir eigentlich die nächsten 2 Jahre kein Duschgel oder ähnliches mehr kaufen, aber diese Duschschäume riechen einfach besonders und sehen dazu wie ich finde auch noch echt niedlich aus. Also fallen die für mich nicht direkt unter die Kategorie Duschkram sonder ehr in die Kategorie Deko mit Sinn. 😀 Nun aber mal zu dem Produkt. Es ist 100% vegan, 100% made in Germany und es ist außergewöhnlich, also alles was ich möchte. Ein Duschschaum ist nicht grade günstig und kostet 3,95€ allerdings ist das auch nichts für den täglichen gebrauch wie ich finde sondern ehr was besonderes. Die Schäume bekommt man im dm oder Rossmann.

Des weiteren gibt e ein neues Produkt von Baby Lips, welches ich unglaublich interessant finde und das möchte ich mir auch unbedingt mal anschauen bzw testen. Das gibt es bis jetzt so weit ich weis nur im dm und kostet 4.95€ . Da ich aber nur den helleren von beiden haben möchte schlägt das nicht so massiv zu Buche. Die Beiden sind ähnlich wie ein eos in Kugelform produziert und sie haben eine leichte Farbabgabe. Das erklärt wahrscheinlich auch wieso pink jetzt nicht so mein Favorit ist. 😀

Nun aber mal dazu was ich gerne für mein Tiere hätte, leider kommen da diesen Monat nur die Hunde auf ihre kosten, denn für meine Katzen benötige ich momentan nichts außer den üblichen Dingen wie Katzenstreu und Futter. Aber meine Hunde sind viel mit mir im Garten, wenn ich den nun schon mal habe, will ich den ja auch nutzen. und so würde ich mit meinen Hunden im Garten auch gerne mal ein wenig was für sie tun. Deshalb ein paar Außenspielgeräte für meine Beiden Fellnasen.

So nun aber mal zu den Dingen die ich einfach brauche. Zum Beispiel sind das Wäscheklammern. Ich habe im Garten eine Wäschespinne, die ich auch schon neu bespannt habe, aber ich habe einfach nicht genug Wäscheklammern. Die sind mir aber kein Foto wert denn mal ehrlich, jeder weis jawohl wie Wäscheklammern aussehen oder? Aber was ich noch viel dringender benötige ist ein Schreibtischstuhl. Zur Zeit sitze ich noch auf einem meiner Küchenstühle und der hat weder die richtige ‚Höhe für meinen Schreibtisch noch ist er besonders bequem. Nun ist aber die Frage welcher soll es werden. Ich habe mich mal bei IKEA umgesehen und habe festgestellt das es da ja eine unglaublich große Auswahl gibt. Ein Schreibtischstuhl für hunderte von Euros lohnt sich für mich nicht, dafür verbringe ich nicht genug Zeit am Schreibtisch. Ein Stuhl mit Stoffbezug sollte es auch nicht werden, denn den eigenen meine KAtzen ich dann unglaublich schnell an, das Spielchen hatte ich schon einmal. Also wird es ein recht günstiger aus Plastik. Wenn sich raus stellen sollte das ich den dann doch mehr nutze als ich dachte und ein bequemerer her muss ärger ich mich nicht das ich so Unmengen von Geld für einen Stuhl ausgegeben habe den ich nun austauschen muss. also einmal 3 Modelle in der Preisklasse bis 19,99€. Welsches er werden soll weis ich allerdings noch nicht genau ich muss erstmal Probesitzen.

So das sind meine Wünsche für den nächsten Monat, ende Juni werde ich dann einmal auswerten was davon ich mir tatsächlich zugelegt habe und wie zufrieden ich damit bin und eine neue must-have Liste für den Juli online stellen.